Steigerung der Lebensqualität durch Fangotherapie

Steigerung der Lebensqualität durch Fangotherapie

Die Fangotherapie im Hotel Nazioni selbst ausprobiert

Das Hotel Terme delle Nazioni in Montegrotto Terme bietet eine professionelle Fangotherapie an. Der Schlamm wird hier in eigenen Becken gelagert, wo er für die therapeutischen Anwendungen reifen kann. Bevor es zur Fangotherapie geht, steht natürlich eine ärztliche Untersuchung an, wo Operationen, Beschwerden oder Kreislaufprobleme besprochen werden. Erst dann darf eine Fangotherapie durchgeführt werden.

Ich hatte die Anwendung vor dem Frühstück gegen 7:00 Uhr. Nur mit Bademantel ausgestattet ging es zum Fangomeister. Tipp: Lange Haare bequem hochstecken. Der Fangoraum besteht aus einer Liege mit frischem Schlamm, einer Badewanne und Dusche. Zuerst wurde der Rücken mit Schlamm bedeckt und anschließend musste ich mich in den 45-50 Grad warmen Schlamm legen. Knien, Ellenbogen und Schulter wurden zusätzlich mit Schlamm bedeckt. Mit Leinentüchern und Wolldecken eingepackt, konnte ich nun 20 Minuten weiter schlummern

Schon römische Legionäre wussten die Heilkräfte des vulkanischen Heilschlamms zu schätzen. Somit gilt Italien als Ursprungsland der Fangotherapie. Fango fördert die Durchblutung der Haut, des Bindegewebes und der Muskulatur, was zur Linderung von Schmerzen beitragen kann. So kann die Fangotherapie bei Bindegewebs- und Muskelrheumatismus, chronischen Gelenkerkrankungen, Nackenschmerzen, Schuppenflechte oder bei Neurodermitis angewendet werden.

Fangotherapie
Fangotherapie

Die italienischen Kurorte Abano und Montegrotto

Die bekannteste Region ist die Gegend um die Euganeischen Hügel. Hier setzt sich die Fangotherapie aus mehreren Komponenten zusammen: Thermalwassser, Fangoschlamm, Algen und Mikroorganismen. Das Wasser für die Anwendungen kommt auf unterirdischen Wegen durch verschiedene Gesteinsschichten aus den Alpen bis in die Ebene des Euganeischen Beckens. Das Thermalwasser für die Fangotherapie ist brom-, salz- und iodhaltig und hat eine Ausgangstemperatur von 80-85 Grad. Genau mit dieser Temperatur werden die Fangoschlammbecken permanent mit Thermalwasser besprüht.

Der Schlamm wird direkt aus den Euganeischen Becken gewonnen und in die entsprechenden Hotels geliefert. Hier wird der Schwamm 60 Tage gelagert. Durch die Zugabe des Wassers wird der Reifeprozess der Algen und Mikroorganismen begünstigt. Ist der Reifegrad erreicht, wird der Schlamm durch geschultes Personal für die Fangotherapie entnommen und für therapeutische Zwecke in Eimer gefüllt. Nach der Anwendung wird der Schlamm wieder in das Reifebecken zurückgeführt und der Reifeprozess beginnt von neuem.

Die Fangotherapie im Hotel Delle Nazioni selbst ausprobiert :)

Das Hotel Terme Delle Nazioni in Montegrotto Terme bietet eine professionelle Fangotherapie an. Der Schlamm wird hier in eigenen Becken gelagert, wo er für die therapeutischen Anwendungen reifen kann. Bevor es zur Fangotherapie geht, steht natürlich eine ärztliche Untersuchung an, wo Operationen, Beschwerden oder Kreislaufprobleme besprochen werden. Erst dann darf eine Fangotherapie durchgeführt werden.

Ich hatte die Anwendung vor dem Frühstück gegen 7:00 Uhr. Nur mit Bademantel ausgestattet ging es zum Fangomeister. Tipp: Lange Haare bequem hochstecken. Der Fangoraum besteht aus einer Liege mit frischem Schlamm, einer Badewanne und Dusche. Zuerst wurde der Rücken mit Schlamm bedeckt und anschließend musste ich mich in den 45-50 Grad warmen Schlamm legen. Knien, Ellenbogen und Schulter wurden zusätzlich mit Schlamm bedeckt. Mit Leinentüchern und Wolldecken eingepackt, konnte ich nun 20 Minuten weiter schlummern :). Anschließend wurde der Schlamm mit einer Thermalwasserdusche abgespült und ich durfte 10 Minuten in eine Wanne mit zirka 37 Grad warmen Thermalwasser mit Unterwassermassage und Ozontherapie. Durch die Behandlung wurde meine Körpertemperatur erhöht, die sich nach der Behandlung in einer 30-60 minütigen Ruhephase wieder auf den Normalwert sank. Belebend, heilend und entspannend war die anschließende therapeutische Massage :) und das ausgiebige Frühstück auf der Sonnenterrasse vom Hotel delle Nazioni. Nach so einer Fangotherapie füllt man sich wie neu geboren.

 

Text: Doreen Schneemann